JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Volltextsuche

Wetter in Lenningen

Aktuell, 30.05.2017
leicht bewölkt
25 °C
leicht bewölkt
Lenningenmehr als nur ein Ort

Radtouren

Radtouren

Radweg

Das Gebiet der Gemeinde ist prädestiniert für die verschiedensten Radtouren in abwechslungsreicher Landschaft und zu interessanten Zielen.
Ob gemütliche Familientour oder Touren für den sportlicheren Radfahrer, ob kurze Ausflüge oder mehrtägige Fahrten in die Umgebung: Alles ist hier zu finden. Zum Beispiel geht es im Tal gemütlich entlang der Lauter auf dem Lauter-Radweg. Oder hinauf auf die Alb und man/frau baut die Fahrt zu einer ggf. sogar mehrtägigen Rundtour aus. (Siehe hierzu z.B. unten der Lauter-Alb-Lindach Radweg.)

Die Hauptradwege sind dabei alle übersichtlich mit Nahzielen, Fernzielen und km-Angaben ausgeschildert. Themenradwege (wie z.B. der Literatur-Radweg) sind durch Zusatzschilder gut „erfahrbar“.
Daneben bietet sich auch auf vielen andere Wege z.B. auf der Schopflocher Alb für das Radeln an.

Radweg "Lauter-Alb-Lindach"

Er wurde bezuschusst vom Verkehrsverein Teck-Neuffen und vom Verein für Naherholung des Landkreises. Der gesamte Radweg beginnt bereits in Wendlingen mit Anschluss an den dortigen Neckartal-Radweg. Von dort führt er nach Kirchheim, wo ein interessanter Rundkurs beginnt. Dabei werden ausschließlich vorhandene Wege benutzt. Von Kirchheim geht es über den Lauterradweg nach Dettingen und Owen bis Oberlenningen. Hier ist ein Abstecher nach Schlattstall zum Goldloch ausgeschildert. Ansonsten geht es die Oberlenninger Albsteige nach Krebsstein, Schopfloch und dann über das Bahnhöfle hinunter nach Neidlingen. Über Weilheim, Holzmaden und Jesingen führt der Weg zurück nach Kirchheim. Insgesamt hat der Weg eine Länge von 70 km. Allein der Rundkurs (ohne Anbindung nach Wendlingen und ohne Abstecher nach Schlattstall) misst ca. 46 km.

Unterwegs wartet eine Vielzahl von möglichen Zwischenzielen auf die Radler. Der Weg ist wunderbar für den (etwas amitionierteren) einheimischen Radler als Rundkurs zu machen. Wer den Albaufstieg meiden will kann in den Sommermonaten am Sonntag auch ab Oberlenningen den Fahrradbus benutzen. Für Radler-Touristen kann er aber auch gut in 2 Etappen aufgeteilt werden z.B. mit einer Übernachtung in Schopfloch. (Anfahrt z.B. ab Wendlingen oder Kirchheim.) Erst so lassen sich dann auch nur einige der spannenden Ziele am Weg gut mit einbauen.

Auswahl von Zielen

Eine Auswahl von Zielen, welche zur Besichtigung auf dieser Strecke einladen im Bereich der Gemeinde Lenningen:

  • Im Ortsteil Oberlenningen: Das Schlössle mit dem einzigartigen Museum für Papier und Buchkunst. Öffnungszeiten Museum Samstag 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr, Sonn- und Feiertage 10:00 Uhr bis 16:00 Uhr, Gruppen zusätzlich auf Voranmeldung.
  • Das Goldloch im beschaulichen Ortsteil Schlattstall. Dorthin führt ab Oberlenningen ein ausgeschilderter Abstecher.
  • In Gutenberg (Abzweig vom Parkplatz am Radweg zwischen Krebsstein und Schopfloch): Gutenberger Höhle. Eine Karsthöhle mit einzigartigen Tropfsteinformationen. Geöffnet Samstag 13:00 Uhr bis 16:00 Uhr, Sonn- und Feiertage 10:00 bis 16:00 Uhr von Mai bis Oktober, zusätzliche Termine für Gruppen nach Voranmeldung.
  • Das Schopflocher Torfmoor beim Weiler Torfgrube. (Abzweigen am Parkplatz zwischen Krebsstein und Schopfloch).
  • Das Naturschutzzentrum Schopflocher Alb.

Weitere Informationen zum Lauter-Alb-Lindach-Radweg mit Karte und sonstigen Radwegen finden Sie unten. Eine ausführliche Broschüre zum Lauter-Alb-Lindach-Radweg gibt es im Rathaus. Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeiten finden Sie hier.

Rad- und Wanderweg-Sperrung Schopfloch-Bahnhöfle/Neidlingen

Radwegumleitung Schopfloch-Banhöfle/Neidlingen

Wegen akuten Felssturzgefahren vom Reußenstein ist derzeit und voraussichtlich noch bis mindestens Ende 2015 der Rad- und Wanderweg unterhalb des Reußensteins von der Albhochfläche vom Bahnhöfle nach Neidlingen gesperrt. Dadurch ist beispielsweise auch der „Lauter-Alb-Lindach“-Radweg dort nicht befahrbar.
Für die Radfahrer gibt es mehrere Alternativen, um trotzdem von der Schopflocher Alb am Bahnhöfle ins Neidlinger Tal bzw. andersherum zu kommen:

  • Aus Richtung Neidlingen gesehen entweder über die L 1200 bis in den Bereich der oberen Wendung, dann die Straße verlassen und im Wald bis zum Reußensteiner Hof und dann im Anschluss bis zum Bahnhöfle.
  • Oder von Neidlingen aus gesehen den Weg von der Falkenstraße hinter dem Schützenhaus auf der „Alten Steige“ bis zur Albhochfläche.
  • Oder alternativ über Hepsisau/Michaelshof/Randeckermaar/Heimenstein zum Bahnhöfle.
  • Oder dann über die Torfgrube direkt nach Krebsstein, wer zum Alb-Lauter-Lindach-Radweg will.  

Die Alternativen sind im Plan anskizziert (Blaue Alternative über die „Alte Steige“ Neidlingen, hellbau/blau gepunktet Alternative über die L 1200, lila Alternative über Hepsisau/Randecker Maar zum Bahnhöfle oder lila gepunktet ohne Umweg über das Bahnhöfe direkt nach Krebsstein oder zum Anschluss an den Radweg Richtung Oberlenninger Albsteige.)

Näheres zu Radwegen auf unserer Markung