Seite drucken
Gemeinde Lenningen

Infos zu Corona

Artikel vom 06.05.2022

Die Bevölkerung ist aufgefordert, sich selbst über die rechtlichen Vorgaben zu informieren und sich gemäß CoronaVO Absonderung ggf. selbstständig in Absonderung bzw. Quarantäne zu begeben.
Weitere Informationen zur CoronaVO vom Land Baden-Württemberg, finden Sie hier.

 

Rücksicht nehmen! (PDF-Datei)

FAQ zum Verhalten bei einem positiven Testergebnis


Positiv getestete Personen, müssen sich unverzüglich nach Kenntnisnahme des positiven PCR- oder Schnelltestergebnisses (nicht Selbsttest!) in Absonderung begeben.


Was muss ich tun, wenn mein Selbsttest positiv ist:

  • Bitte lassen Sie das Testergebnis durch einen PCR- oder Schnelltest validieren -> Eine Übersicht der Testmöglichkeiten im Landkreis Esslingen, finden Sie hier
  • Soweit möglich wird empfohlen, sich bis zum Vorliegen des bestätigenden PCR Testergebnisses freiwillig in häusliche Absonderung zu begeben und Kontakte größtmöglich zu vermeiden.
  • Informieren Sie Ihre Haushaltsangehörigen
 

Was muss ich tun, wenn mein Schnelltest positiv ist:

  • Begeben Sie sich in Absonderung (Isolation)
  • Lassen Sie Ihr Testergebnis bestätigen -> Eine Übersicht der Testmöglichkeiten im Landkreis Esslingen, finden Sie hier
  • Informieren Sie Ihre Haushaltsangehörigen
 

Was muss ich tun, wenn mein PCR-Test positiv ist:

Da die gemeldeten Fälle vom Gesundheitsamt in der Regel nicht mehr kontaktiert werden, erfolgt auch eine Kontaktpersonenermittlung nur noch bei vulnerablen Personengruppen und bei Ausbruchsgeschehen in vulnerablen Bereichen (Pflegeheime, Kliniken).

  • Begeben Sie sich in Absonderung (Isolation)
  • Informieren Sie Ihre Haushaltsangehörigen
  • Zur schnelleren Kommunikation als Betroffener zwischen der Ortspolizeibehörde und zur Meldung von Kontaktpersonen bitten wir Sie, folgendes Formular auszufüllen: zum online Formular


Wie verhält es sich mit der Absonderungspflicht?

  • Zur Meldung von Kontakten bzw. Haushaltsangehörigen, verwenden Sie bitte das online Formular: zum online Formular

FAQ zur Absonderungsbescheinigung

Was muss ich tun, wenn ich infiziert war und eine Absonderungsbescheinigung benötige?

Zum online Formular

 

Was muss ich tun, wenn ich in Absonderung (als Kontaktperson) war und eine Absonderungsbescheinigung benötige?

Zum online Formular

  

FAQ zum Absonderungszeitraum

Absonderung von krankheitsverdächtigen und positiv getesteten Personen

Die Absonderung endet für
 

  • krankheitsverdächtige Personen (z.B. Schnelltest positiv) mit dem Vorliegen eines negativen PCR-Testergebnisses, soweit sie nicht zugleich enge Kontaktpersonen oder haushaltsangehörige Personen einer anderen positiv getesteten Person sind.
     
  • positiv getestete Personen10 Tage nach Erstnachweis des Erregers.
     
  • positiv getestete Personen, bei denen die Testung mittels eines Schnelltests durchgeführt wurde, wenn der erste nach dem positiven Schnelltest vorgenommene PCR-Test ein negatives Ergebnis aufweist, mit dem Vorliegen dieses negativen Testergebnisses.

Detaillierte Informationen, finden Sie hier.

 

Absonderung von haushaltsangehörigen Personen und engen Kontaktpersonen

Haushaltsangehörige Personen und enge Kontaktpersonen unterliegen einer Absonderungspflicht nach Maßgabe der Absätze 2 bis 3.

Die Absonderungspflicht nach Satz 1 besteht nicht für quarantänebefreite Personen.

  • Die Absonderungspflicht beginnt für

          - haushaltsangehörige Personen mit der Kenntnisnahme von dem positiven PCR- oder Schnelltestergebnis eines im selben Haushalt wohnenden Primärfalls,

          - enge Kontaktpersonen mit der Mitteilung über eine im Einzelfall bestehende Absonderungspflicht durch die zuständige Behörde.

  • Die Absonderungsdauer beträgt für

          - haushaltsangehörige Personen zehn Tage ab dem Erstnachweis der Infektion beim Primärfall,  

          - enge Kontaktpersonen zehn Tage ab dem ihnen durch die Behörde mitgeteilten letzten Kontakt zum Primärfall.

  • Freitesten können sich Personen, die sich in Absonderung befinden, erst ab dem 5. Tag.  Ein Schnelltest ist dabei ausreichend.
    Positiv getestete Personen können sich weiterhin nur freitesten, wenn während des gesamten Absonderungszeitraums asymptomatisch sind.

Detaillierte Informationen, finden Sie hier 

 

FAQ Selbsttest vs. Schnelltest

Was ist der Unterschied zwischen einem Selbsttest und einem Schnelltest:

Bei einem sogenannten Selbsttest auf das Coronavirus SARS-CoV-2 handelt es sich um einen Antigentest, der zur Anwendung durch Privatpersonen bestimmt ist.
Die Probenahme und -auswertung ist bei diesen Tests entsprechend einfach gestaltet. So genügt bei der Probenahme beispielsweise ein Abstrich im Nasenvorhof.
Bei der Durchführung ist die Gebrauchsanweisung des Tests zu beachten.


Bei einem sogenannten Schnelltest auf das Coronavirus SARS-CoV-2 handelt es sich um einen Point of Care (PoC)-Antigentest, der zur Anwendung durch medizinisches Fachpersonal oder entsprechend geschulte Personen vorgesehen ist.
Die Probenahme kann je nach Test durch einen Abstrich im oberen Nasenbereich alleine oder in Kombination mit einem Rachenabstrich oder auch im Nasenvorhof erfolgen.

Detaillierte Informationen, finden Sie hier

FAQ zur Genesenbescheinigung

Als genesen gelten Sie, wenn Sie innerhalb der letzten 3 Monate positiv mittels PCR, PoC-PCR oder mittels einem anderen Nukleinsäurenachweis auf SARS-CoV-2 getestet wurden und das Testergebnis mindestens 28 Tage zurückliegt. Es gibt bislang keinen speziellen „Genesenen-Ausweis“ oder eine spezielle Bescheinigung, die Sie anfordern müssen. Bitte sehen Sie hier von Anfragen an das Gesundheitsamt oder Arztpraxen ab.

Ihr Nachweisdokument muss als wichtigstes Kriterium erkennen lassen, dass Ihre Infektion mittels PCR-Testung bestätigt wurde.
Darüber hinaus muss zusätzlich zum Test-/Meldedatum klar ersichtlich sein, auf welche Person das Dokument ausgestellt wurde.
Akzeptiert werden digitale Versionen sowie Papierversionen.
 

Als Nachweis können Sie folgende Dokumente nutzen:

•    PCR-Befund eines Labors
•    PCR-Befund einer Ärztin/eines Arztes
•    PCR-Befund einer Teststelle bzw. eines Testzentrums
•    ärztliches Attest (sofern dieses Angaben zu Testart (PCR) und Testdatum enthält)
•    die Absonderungsbescheinigung (sofern diese Angaben zu Testart (PCR) und Test-/Meldedatum enthält)
•    weitere Bescheinigungen von Behörden (sofern diese Angaben zu Testart (PCR) und Test-/Meldedatum enthalten)

 

NICHT als Nachweisdokument anerkannt werden:
•    ein Antigenschnelltestnachweis
•    Absonderungsbescheinigungen, die keine Angaben zu Testart und/oder Test-/Meldedatum enthalten
•    Antikörpernachweise
•    Krankheitsatteste
 

Sollten Sie dennoch vom Gesundheitsamt eine Bescheinigung über eine PCR-bestätigte Infektion auf SARS-Co-V-2 benötigen, so können Sie diese per E-Mail an gesundheitsamt(@)LRA-ES.de anfragen.
Für das Ausstellen dieser Bescheinigung fällt eine Bearbeitungsgebühr von 9,00 € + 0,80 € Porto an.
Sie erhalten diese auf dem Postweg mit einer Rechnung zugestellt.

Ein digitales Zertifikat kann von den teilnehmenden Apotheken ausgestellt werden, sofern eine zusätzliche Impfung stattgefunden hat.
Teilnehmende Apotheken finden Sie unter Mein Apothekenmanager.

Kontakt mit der Ortspolizeibehörde

Die Gemeindeverwaltung übernimmt die Aufgaben der Ortspolizeibehörde (OPB).

Bei Fragen zu Corona, wenden Sie sich an folgende Kontaktdaten:


E-Mail: corona(@)lenningen.org

Telefon: 07026-609-45

 

Der Vollzugsdienst (Fr. Plescher) ist nicht zuständig. Für Rückfragen und die Bearbeitung im Zusammenhang mit Corona wenden Sie sich bitte ausschließlich an die oben angegebenen Kontaktdaten.

http://www.lenningen.de//rathaus-service/aktuelles